Jubiläumskonzert – Tickets gewinnen – Highland Dragon Pipe Band2 Min. Lesezeit (ca.)

Das ich Musik mit Dudelsäcken mag, ist spätestens seit meiner Schottland-Tour und meinem Besuch des Royal Military Tattoos kein Geheimnis mehr, oder?

Meine Reise hat in der Tat aber noch viel mehr dazu beigetragen. Nein, es ist natürlich nicht so, dass jetzt nur noch schottische Musik bei mir läuft (obwohl… Amy MacDonald kann ich den ganzen Tag hören…), natürlich spiele ich nach wie vor alles andere was ich mag, entdecke Neues und erfreue mich an Altem. Dennoch: Seit der Schottland-Tour hat sich auch hier ein bisschen was verändert.

Schön während meiner kleinen Reise habe ich Euch auf einen anderen Blog aufmerksam gemacht. Markus, ein alter Klassenkamerad, fuhr mit seinem Rad etwa zur gleichen Zeit durch Schottland (er nahm sich dafür deutlich mehr Zeit als ich). Markus kenne ich seit alten Schultagen, also schon eine ganze Weile – was ich allerdings erst im Laufe der letzten Jahre mitbekommen habe: er spielt bei der Highland Dragon Pipe Band. Na, alleine das finde ich schon super und absolut interessant. Seiner Einladung zu einer Probe werde ich sehr gerne irgendwann folgen, auch wenn ich jetzt leider schon weiß, dass es für mich nicht in Frage kommen wird, ein Instrument zu spielen. Zu wenig Zeit zum Proben – aber vor allem: deutlich zu wenig Talent für jede Art von Musik. Leider.

Markus hat meine Schottland-Berichte ebenfalls gelesen und wollte mich als „Dankeschön“ zu dem Jubiläumskonzert der Highland Dragon Pipe Band einladen. Das findet am 02. Dezember 2017 in Hövelhof statt. Saucool und was für eine tolle Geste. Aber … genau, ihr ahnt es schon … ich kann nicht teilnehmen, also sagte ich Markus und der Einladung dankend ab.

Jetzt kommt der coole Teil der kleinen Geschichte… Da ich nicht kann, läd die Band zwei von Euch ein. Wenn Ihr wollt und das Glück habt, gezogen zu werden. Für Euch also, stellt die Band zwei Eintrittskarten für das Jubiläumskonzert bereit – und da ich ein Freund von Partnerschaften bin und davon, dass man Sachen gemeinsam macht: lege ich zwei Karten drauf. Wir verlosen also gemeinsam 2 x 2 Karten zu dem Jubiläumskonzert.

Was Ihr machen müsst um dabei zu sein? Hier in dem Formular die Daten eintragen und mitmachen – bis zum 31. Oktober 2017 sammele ich alle eingehenden Nachrichten und am 01.11.2017 lose ich nach dem Zufallsprinzip (random.org) aus und benachrichtige die GewinnerInnen und sende die Karten raus.

Danke an Markus und die Band … Ich hoffe, Ihr habt Spaß.

Mitmachen und Gewinnen (vielleicht) – viel Glück!


Abenteuer Kur #4 – ich kann mich nicht entscheiden1 Min. Lesezeit (ca.)

Sonntag Vormittag und ich habe mal wieder zwischendurch Zeit für den Kur-Fragebogen.

Bei manchen Fragen muss ich wirklich nachdenken – da ich körperlich in “Schuss” bin und mich nur gelegentlich mein Rücken ausbremst, sind die Fragen die leichteren. Für die Kur muss ich neben einem medizinischen Schwerpunktangebot, auch ein psychologisches Gruppenangebot auswählen.

Das medizinische Angebot ist für mich also klar. Ich wähle “Rücken”. Rückentraining, Bewegungstherapie, sportlicher Vortrag, Massage, Aquatherapie. Eine einfache Wahl.

Der psychologische Teil? Da ist es für mich schwer. Klar ist: Ich komme mit der beschämenden Art und Weise nicht klar, wie sich eine bestimmte Person aus meinem Leben verdrückt hat. Komme damit nicht klar, wie man so egoistisch und selbstsüchtig ein Leben führen kann, so beziehungsunfähig sein kann und – nicht nur hierbei – Entscheidungen auch während der gemeinsamen Zeit getroffen hat. Wie man so verlogen und scheinheilig sein kann. Wie man so etwas wegwirft und so einen albernen Scheiss wie Facebook, Fußball und Fanclub so hoch stellt, dass man es gerade mal schaffte, fünf/sechs Stunden in der Woche für die angebliche Liebe des Lebens zu erübrigen. Wie man so eiskalt, herzlos und skrupellos sein kann und sich nicht mal um eine gescheite Klärung bemüht. Jedem Angebot und jedem Kompromiss aus dem Weg geht. Nein, damit kommt ich nach wie vor nicht klar und habe jeden Tag damit zu kämpfen.

Was aus dem Angebot sollte ich also wählen, um hier weiter voran zu kommen?

  • Gruppe Stressbewältigung? Das kann ich eigentlich ganz gut – unter Druck funktioniere ich in der Regel.
  • Gruppe Selbstfürsorge? Vielleicht.
  • Gruppe “Das Leben gewinnt” und Achtsamkeit? Definitiv in der engsten Wahl.
  • Gruppe Entspannung und Erholung? Vielleicht.

Ich weiß es nicht und ich kann im Moment noch nichts ankreuzen. Ein paar Tage habe ich ja noch, bis der Fragebogen zurück sein muss.

Gedanken #28 – Scheinheiligkeit legt man nicht ab2 Min. Lesezeit (ca.)

In der Tat ist es sogar bei manchen Menschen ein gelebtes Gut und kennt keine Grenzen. Ein verlogenes Leben führen und trotzdem eine Fassade aufrecht erhalten. Nette Bilder eines anderen Charakters.

Wer sich, wie z.B. ganz bestimmte Menschen aus meiner Vergangenheit, auf widerliche und verlogene Art und Weise aus einer Beziehung gestohlen haben, sich jeglicher Klärung entziehen, Märchen und Lügen konstruieren um ein Bild aufrecht zu erhalten oder zu erzeugen, haben echte Probleme.

Natürlich ist das solchen Menschen nicht bewusst. Der selbstsüchtige und egoistische Blick lässt nicht zu, dass es andere Wege und Wahrheiten gibt. Bei einer Person meiner Vergangenheit habe ich genau das nach den ersten Lügen gesagt und bis heute in jedem Bereich recht gehabt. Weder Kompromisse, noch Einsicht, noch Bereitschaft … mit Scheuklappen und fixiert auf das, was die Person immer abgestritten hat. Unwichtige, egoistische Fixierung.

Aus meiner Sicht ist klar, was in der Zukunft passiert. Solche Menschen können einem nur Leid tun, aber bei mir ist in der Tat derzeit eher Verachtung als Mitleid vorhanden. Das Mitleid wird vielleicht irgendwann kommen, wenn sich die Beziehungsunfähigkeit, die Eiseskälte, die Gnadenlosigkeit und die Erbärmlichkeit dieses Menschen den nächsten Menschen zeigen. Was unweigerlich passieren wird, wie die Vergangenheit zeigt und solche Menschen ihre Verhaltensmuster nicht ändern. Das Mitleid wird vielleicht kommen. Nicht dem Auslöser gegenüber. Den nächsten Opfern.

Aber: Irgendwann kommt jede Wahrheit ans Licht, finden alle wahren Geschichten den Weg zu allen. Von der Verlogenheit einer Vorgehensweise, von den perfiden Plänen, wie man Beziehungen beendet und wie man vorgeht um den nächsten zu “bespaßen”. Die Wahrheiten über die Kälte und das Vorgehen beim Abservieren, und die Dinge die man veranstaltet um weh zu tun. Die Wahrheiten über das vor den Karren spannen anderer, über die Provokationen und Absprachen um Schmerz zuzufügen. Darüber, wie pervers man sich absichert, um sorgenfrei den nächsten zu – sagen wir – “angeln”. Darüber, wie eiskalt man über die Leichen der Vergangenheit geht und wie einfach man Menschen aus dem Umfeld abserviert.

Irgendwann platzt jede Blase. Und jede Scheinheiligkeit reißt ein. Ich freue mich drauf.

Einen gemütlichen Samstag.

Gedanken #27 – Was knobelt man heute eigentlich?35 sec Lesezeit (ca.)

Weil ich heute was von Knobeln gelesen habe. Was sind denn heute so die angesagten Knobelspielchen? Maxen? Lügen? Ich meine, nicht, dass das Letzteres manche Menschen noch groß lernen müssten, aber mit Würfel ist das ja noch mal was anderes… #sachengibts.

Immer wieder schön, wenn sich alles so bestätigt, wie man es voraus sagt und sieht, oder? 🙂

Manche Menschen ändern sich eben nicht einen Hauch. Weder ihre Fixierungen, noch ihre Macken, noch ihre Süchte, noch ihre Verhaltensweisen. Warum auch? Gibt ja immer ein paar, die auf den ganzen scheinheiligen Mist noch reinfallen und dank denen man sich vor wirklich wichtigen Sachen drücken kann. 100% Trefferquote. Wenn das beim Lotto doch mal so gut wäre, wie beim Lesen eines Menschen.

#allesfürdenclub … oh, den wichtigen 😍 vergessen.

 

 

Gedanken #26 – Konsequenzen33 sec Lesezeit (ca.)

Tja, es gibt viele Konsequenzen und eine weitere ziehe ich heute. Ich habe bei diversen Gelegenheiten geschrieben, dass ich z.B. auch keine Geschäfte mehr mit Unternehmen machen, die eine bestimmte Schnittmenge haben. Also streiche ich nach den aktuellen Jobwechseln im Lande (Gratulation) ein weiteres Unternehmen aus meiner Kundenliste.

Warum? Das habe ich vielfach geschrieben und erklärt.

Doof, was das alles hinter sich herzieht und doof, dass man auch solche Dinge und Konsequenzen in der Regel durch blankes, gescheites Reden vermeiden kann. Ich für meinen Teil hätte mir da schon x-mal Gedanken drum gemacht und einen von X anderen Wegen, Kompromissen oder Vorschlägen angenommen… aber… ach, Ihr kennt das. Ego und so.

So geht es halt immer weiter, denn hierbei werde ich zur Abwechslung konsequent bleiben.