Mein Lieblingsfilm2 Min. Lesezeit (ca.)

Heissa, das ist einfach. Verrate ich trotzdem erst gleich, sonst wäre der Beitrag ja hier zu Ende.

Ich bin echter Serien- und Filmjunkie, mag gute Filme und dank Amazon Prime Video und Netflix geht auch einiges im Monat über die Flimmerkiste. „Normales“ Fernsehen habe ich auch (noch), aber tatsächlich laufen da meistens nur noch Nachrichten und Magazine.

Bei Serien habe ich einen echten Fimmel. Klar ist: ist die Serie gut, wird sie möglichst durchgeschaut. Drei Folgen lang, gebe ich dabei jeder Serie eine Chance. Meistens. Überzeugt sie mich, wird sie auch geschaut. Sind die ersten drei Folgen Mist, schaue ich den Rest auch nicht.

Cliffhanger-Geschichten, eine Woche lang auf die nächste Folge zu warten, macht mich wirklich fertig. Beispiel: Game of Thrones. Ich konnte durchdrehen, ehrlich, wenn die neuen Folgen auf Sky zu sehen waren (also als ich das noch hatte) und dann musste ich bis zur nächsten Folge eine Woche warten. #grmpf … nicht schön, so was. Egal, geht ja hier eh eher um Filme bzw. einen besonderen.

In den Top 3 meiner Filme ist auf jeden Fall “Herr der Ringe” dabei, den mag ich sehr und das hat Peter Jackson echt toll hinbekommen. Mich unter den drei Teilen zu entscheiden wird da schon schwieriger. Da ich weniger ein Fan von großen Schlachten bin, würde ich mich wohl für den ersten Teil entscheiden, wenn ich denn müsste.

Ebenfalls unter den Top 3 meiner Lieblingsfilme ist Gladiator mit Russel Crowe. Mag den Film, mag die Werte für die er in seiner Rolle dort einsteht.

Werte. Ein Ding, das ich wirklich mag.

Ok, mein Lieblingsfilm ist älter. Von 1986 und ich dürfte ihn in der deutschen Version sicher mehr oder weniger perfekt synchronisieren können. Highlander – es kann nur einen geben. Wahrscheinlich ungefähr so oft gesehen, wie ich in meinem Leben beim Friseur war. Kein Scheiß. Ich habe mir damals drei Mal den Film neu auf VHS gekauft, da die anderen nach nur “ein-paar-zehn-mal-schauen” kaputt waren… tsss… na, heute habe ich ihn sowohl auf DVD, wie auch bei Amazon gekauft … da brennt jetzt nichts mehr an.

Was ich an dem Film mag? Die Klamotten sind es nicht. Vielleicht die, die in den Rückblenden in die schottischen Highland zu sehen sind. Die Frisuren auch nicht. Falls Du Dich nicht erinnerst, wie Menschen in den 80ern so rumgelaufen sind … google einfach mal.

Ich mag die Geschichte, die Schauspieler (Sir Sean Connery, Christopher Lambert, James Cosmo) und – hey, spätestens bei der Musik beginnt für den ein oder anderen dann der Spaß, denn die Filmmusik hat Queen beigetragen. Allein für „Who wants to live forever“ habe ich früher den Film eingelegt. Hach, was schön.

Und Du so?

Info: Was soll dieser Artikel
Dieser Artikel ist Teil meiner kleinen “30 Tage Challenge” zum Start dieses Blogs. Hier der Start der Serie und alle Themen, die in den 30 Tagen enthalten sind.

Veröffentlicht von

Thorsten

Thorsten. Geboren 1972. Alleinerziehender Vater von zwei Töchtern und hier privat unterwegs. Ich brauche einen Platz für meine Gedanken, meine Beobachtungen, meine Anmerkungen. Dieser ist hier.

5 thoughts on “Mein Lieblingsfilm2 Min. Lesezeit (ca.)

  1. Den hab ich nur einmal gesehen, dafür mit den weltbesten Zivis und meiner Mit-FSJ’lerin auf einem total ausrangierten Sofa, das trotzdem noch sein Dasein fristen durfte. Ich erinnere mich also mehr an das Drumherum, als an Details vom Film. Macht aber nix.
    Gönn ich Dir.

  2. Hmm, Film ist schwer zu sagen, da gibt es viele.
    Lieblingsserie ist aber ganz klar Sons of Anarchy, wo wir auch beim Thema ‘Werte’ wären: Die Jungs legen zwar das Gesetz sehr variabel aus, aber wie die Sons untereinander füreinander einstehen, und in welcher Konsequenz sie dieses Leben leben, das ist schon beeindruckend.

    Habe die 7. Staffel damals via Stream live in der amerikanischen Erstausstrahlung gesehen und bin immer noch begeistert – aber auch schockiert, ob der detaillierten Gewaltdarstellungen, die nicht meins sind.

    Gerade aber in dieser Staffel gab es etliche brutale Cliffhänger, wo ich hätte verrückt werden können 😉

    Das Ende dann hat vielen Zuschauern nicht gefallen, aber das war das konsequente Leben, was Jax gewählt hatte, und was er bis in die letzte Instanz geführt hatte.

    Bin mal auf das Spinoff gespannt.

  3. OK, ich gebe es zu, ich bin immer noch hier und lese deine Beiträge zur 30 Tage/30 Beiträge Challenge….
    Highlander (zumindest der erste Teil) ist ein richtig toller Film. Ich war ja sehr verliebt in Christopher Lambert. Hach, der Blick – und dann las ich Jahre später mal, dass er ohne Brille einfach so gut wie nichts gesehen hat und der Blick wohl daher so verklärt war. Egal… Soundtrack Wahnsinn, Story zumindest für mich damals richtig abgefahren. Was fällt mir schnell noch ein? Sean Connery, antikes Schwert, Frauen mit Dauerwelle, Mom! (die Szene in der Tiefgarage) und schau, auch der Highlander findet eine zweite neue Liebe.
    Ach Mensch, jetzt aber weg hier…wo ist denn jetzt die W-Fragen Box…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.