Reisetagebuch: Schottland 20171 Min. Lesezeit (ca.)

Im August 2017 musste ich einfach raus. Die Beweggründe waren Ablenkung, Ruhe, den Alltag verdrängen. Das Ziel: Schottland, das Royal Military Tattoo, ein paar Tage Edinburgh und ein paar Inseln der inneren Hebriden.

Hier habe ich über meine Reise geschrieben:

Vor der Reise: Das Royal Military Tattoo

Die Artikelreihe zu meiner Schottland-Tour 2017:

 

News aus Schlangen – mein erster Alexa-Skill2 Min. Lesezeit (ca.)

Seit geraumer Zeit wohnt Alexa bei uns – Amazons Sprachassistentin, die auf den Amazon Echo* und Echo Dot* Geräten installiert ist und viele nützliche (und auch unnütze) Dienste anbietet.

Ich mag Alexa. Sie spielt die Musik, liest Nachrichten vor, gibt oft die richtigen Antworten, erinnert mich und vieles mehr. Da ich ganz gerne ein paar Sachen ausprobiere, habe ich mich mal ein bisschen mehr damit beschäftigt und dachte, ich bastel mal einen eigenen Skill (eine Fähigkeit) für die Alexa.

Gesagt, getan. Ich wollte von Anfang an wissen, wie es richtig geht – also habe ich jemanden gesucht, der mich einmal durch die Möglichkeiten führt und mir Fragen beantwortet. Klar, hätte ich mir das auch anlesen oder in Video-Anleitungen anschauen können, aber so kann ich direkt Fragen stellen. Läuft. Super sogar. Nach dem Skype-Call mit geteiltem Bildschirm konnte ich loslegen und habe meinen ersten Skill erstellt und Amazon hat ihn bereit zertifiziert und freigegeben. Er ist also bereits im Skill-Store:

„News aus der Gemeinde Schlangen“-Skill

Was es da gibt? Tja, das wird sich dann wohl im Laufe der Zeit erst ganz herausstellen – ich habe erst mal damit angefangen, öffentliche Veranstaltungen in Schlangen, vielleicht die ein oder andere News, Senne-Sperrzeiten etc. zu sammeln und einzusprechen. Genau – es gibt da meine Stimme zu hören. Denkbar sind natürlich solche Sachen wie News, Tipps, Müll-Entsorgungszeiten, Veranstaltungen, Rückblicke und vieles mehr – mal sehen, was sich so entwickelt.

Skill aktivieren – So geht es

Wenn Du bereits ein Amazon Echo* oder Echo Dot* hast und den Skill ausprobieren willst, dann geht es sehr einfach:

Geh in Deiner Alexa-App auf Skills und such einfach nach Schlangen – dort findest Du den Skill „News aus der Gemeinde Schlangen“ – aktiviere den Skill. Danach kannst Du Alexa einfach mit „Alexa, was ist meine tägliche Zusammenfassung“ oder „Alexa, was sind die Nachrichten“ ansprechen und die News aus der Gemeinde Schlangen kommen per Audio zu Dir. (Du kannst auch hier klicken um direkt zu dem Skill zu kommen)

Die aktuellen Beiträge plane ich täglich und wenn die Technik mitspielt, sollten sie stets Nachts um 00:01 Uhr online sein.

Mitmachen & News / Event-Tipp o.ä. einsenden




Ja, ich möchte mitmachen/kooperieren - bitte nimm Kontakt zu mir auf

* Info:
Ja, die Amazon-Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Du den klickst passiert nichts – höchstens, dass ich – falls Du Dir einen kaufst – ein paar Cent als Belohnung von Amazon bekomme.

 

Kurz-Interview bei Delta Radio41 sec Lesezeit (ca.)

Ein kleiner Nachtrag.

Letztens (Anfang Januar 2017) hat mich delta radio ( beliebteste Jugendsender in Hamburg und Schleswig-Holstein) angerufen und fragte, ob ich im Interview als Experte für eine Social Media Frage zur Verfügung stehen würde.

Konkret ging es darum, dass Svenja, Moderatorin der Nachmittagsschicht, ihr Facebook-Konto löschen wollte. Nicht deaktivieren oder pausieren. Löschen. Ganz. Mit Haut und Haaren, mit Fotos, Kommentaren und allem drum und dran.

Einer, also ich, sollte sagen, wie es geht und was man tun muss. Kann man Facebook trauen? Sind die Daten dann wirklich alle weg?

Klar, Fragen, die man sich stellt. Zumindest, wenn man intensiver drüber nachdenkt und kein „Hau-Ruck“-Type ist, der einfach und irrational handelt.

Ich hab zugesagt. Wir haben telefoniert. Und die zwei Minuten gibt es hier als Mitschnitt 🙂 Vielen Dank, Svenja, dass ich Dich unterstützen konnte.

 

Hoffnungsschimmer2 Min. Lesezeit (ca.)

Nachdenklich und still saß er da. Bewegte sich kaum merklich und hätte man seinen Atem dank der Kälte nicht sehen können, wäre selbst dies untergegangen. Obwohl es seit einer halben Stunde kaum noch schneite, waren die Fußabdrücke, die er auf dem Weg hierher im frischen Neuschnee hinterlassen hatte, kaum noch zu sehen. Sein Blick war ins Tal gerichtet. Starr und unveränderlich blickte er auf die Siedlung am Rande des Waldes. Gedankenverloren? Ja. In seinem Inneren tobten die Gedanken. Verworren, irritiert, hilflos. Verletzt und gedemütigt liefen die Gedanken durch einen Irrgarten. Stießen auf Wände, fanden den Ausgang nicht. Suchte in seinen Gedanken nach der Lösung, dem Weg, dem Ausblick, dem Ende.”Es muss einen anderen Weg geben,” sagte er still vor sich hin, “es muss anders gehen”.

Er war sich sicher, dass es nie nur eine Lösung geben konnte. Wege müssen gesucht werden und wenn sie nicht da sind, geschaffen werden. Die Ausweglosigkeit eines einzelnen Weges konnte und wollte er nicht akzeptieren. Dafür stand für alle zu viel auf dem Spiel. Doch wie? Allein fand er die Lösung nicht. Egal wie sehr er sich das Hirn zermarterte, allein fand er keinen Weg. Aufgeben. Also doch.

Traurig blickte er nach unten, wischte sich mit seiner eiskalten, nassen Hand durch das Gesicht. Verschwommen durch die feuchten Augen sah er: vor seinen Füßen rakte eine Blume aus dem Fußhohen Schnee. “Du gibst nicht auf, was?” dachte er und erkannte.

Ein kaum sichtbares Lächeln zuckte durch sein Gesicht. Langsam stand er auf. Schüttelte den Schnee von seiner Kleidung, blickte ins Tal hinab und dann zu der Blume, die, voller Hoffnung nach ein wenig Sonne und Wärme, tapfer der Kälte trotzte. Dann ging er. Entschlossen einen Weg zu finden. Einen anderen als das Ende.

'Hoffnungsschimmer' / Januar 2016 / Projekt .txt
Dies ist ein Beitrag zum Projekt .txt – keine Ahnung ob Du ihn gut findest, aber ich dachte, ich probiere mal meinen Beitrag dazu zu verfassen. Worum es bei dem Projekt .txt geht, erfährst Du hier: http://projekttxt.net/projekt/

Fahrt zur Gedenkstätte Bergen-Belsen2 Min. Lesezeit (ca.)

Wie in dem Beitrag “Meine 5 Ziele die ich 2017 erreichen möchte” geschrieben, möchte ich 2017 die Gedenkstätte Bergen-Belsen (erneut) besuchen. Bereits 1993 war ich dort, habe nur noch vage Erinnerungen daran und möchte nicht, dass diese Erinnerungen ganz verblassen. Die Geschichte darf nicht vergessen werden und daher dieser Plan.

Wenn Du mitfahren möchtest: kein Problem. Ich organisiere bei genügend Interessenten gerne eine Bus-Tour (ohne Gewinnabsicht, also reine Selbstkostenpreise). Abfahrtsort ist Schlangen, weitere Stops machen wir in Paderborn und an der Raststätte “Lipperland” an der Autobahn A2. Den Termin habe ich natürlich noch nicht, den mache ich, sobald sich einige gemeldet haben sollten. Wahrscheinlich im zweiten Quartal 2017.

ANMELDUNG für INTERESSIERTE unter dem UPDATE


UPDATE: Du bist Schüler?
Keine Ahnung, ob das von Interesse ist, aber vielleicht hat ja jemand Lust: Ich lade drei Schüler_Innen zwischen 14 und 18 Jahren und jeweils eine erwachsene Begleitperson ein, die Fahrt kostenfrei mitzumachen. Das heißt, ich übernehme die Busfahrt und die Kosten für Führung und Co. in der Gedenkstätte für diese 6 Personen.

Voraussetzung für Dich als Schüler_Inn: Du hälst ein kleines Referat in Deiner Klasse über den Besuch. Mir reicht Dein Wort, einen Nachweis musst Du nicht erbringen. Natürlich freue ich mich auch, wenn Du nachher zwei Sätze hier im Blog schreibst, muss aber natürlich nicht. Vielleicht habt ihr das Thema ja gerade in der Schule, oder es passt thematisch gerade.

Wenn Du Lust hast, von dieser Einladung Gebrauch zu machen, schreib mir eine E-Mail an thorstenising@googlemail.com, schreib bitte dazu wer Dich begleiten wird/würde (inkl. E-Mail-Adresse), wie alt Du bist und vielleicht auch, warum Du mitfahren möchtest. Falls sich mehr als drei Interessenten melden sollten, entscheide ich ggf. nach Eingang der E-Mails.


Willst Du dabei sein? Dann sag mir hier bitte Bescheid. Ich halte Dich und die anderen Interessenten dann gerne auf dem Laufenden über die Planungen.


Ich möchte mit nach Bergen-Belsen, bitte halte mich auf dem Laufenden.