Wo ich in 5 Jahren sein möchte2 Min. Lesezeit (ca.)

Puh… komplexe Frage.

Beruflich gesehen, wäre ich gern noch ein Stückchen weiter als heute. Ja, ich fühle mich bereits in vielen Teilen und Dingen recht weit vorne, aber in vielerlei Hinsicht renne ich den Dingen auch hinterher. Ich lerne viel und täglich, versuche mich und meine Themen jeden Tag ein wenig weiter zu bringen. Aber in fünf Jahre gehöre ich noch ein bisschen mehr zum “alten Eisen” und da muss ich schon ziemlich Gas geben um in meinen schnelllebigen Themen weiter ein Wörtchen mit zu reden.

Also … beruflich wäre ich in fünf Jahren gern weiterhin ein mehr oder weniger gefragter Redner, Stratege, Berater, Moderator und geschätzter Kollege. Hätte gern weiterhin eine verantwortungsvolle Position in einem Verein/Verband und vielleicht eine beratende Position in einem Beirat/Aufsichtsrat. Meine Netzwerke funktionieren in fünf Jahren (hoffentlich) noch genau so wie heute und meine Blogs sind noch da. Meine Kunden möchte ich in fünf Jahren noch genauso gut bedienen und beraten, und ich würde mir wünschen, dass meine Vorträge weiterhin gut ankommen.

Gesellschaftlich habe ich keine großen Ambitionen und Ziele. Ich würde gern in fünf Jahren weiterhin gelegentlich Ehrenämter ausführen – aber eben auch nur, wenn es nicht zu Lasten anderer Sachen geht. Ehrenamtliche Dinge über meine Familie oder mein Privatleben zu stellen kommt für mich nicht in Frage und finde ich auch bei anderen ziemlich bescheuert.

Moderationen für den guten Zweck sehe ich für mich in fünf Jahren ebenfalls noch, Seminare natürlich auch. Wenn es passt halt.

Privat? Schwerste Perspektive. Wo ich gern sein würde und was hier derzeit realistisch ist, ist derzeit so weit auseinander wie die Polkappen. Daher nur ein paar Dinge aus dem großen Traum. Ich wäre gern noch immer ein anständiger Vater, zu dem meine Töchter immer noch gerne kommen und ihn in den Arm nehmen, auch die dann bereits Erwachsene.

Ich möchte gern genug Zeit haben, um alle Dinge geregelt zu bekommen, die einfach da sind und anfallen. Hier und da den Urlaub genießen und ein bisschen von Welt sehen. Ziele, die ich noch besuchen möchte gibt es genug, auch wenn die Liste definitiv von anderen Sachen abhängt als meiner Zeit.

Mein Wohnort wird noch Schlangen sein (hoffe ich) und mein Bekannten- und Freundeskreis hat sich trotz meiner Prioritäten auf Familie und Arbeit(en müssen) noch einigermaßen gehalten.

Ich hoffe, dass ich in fünf Jahren zurück blicke und ein paar ruhigere Jahre hatte, ich nicht noch viel mehr Weggefährten verloren habe.

Oh … und unabhängig von dem, wann Du diesen Beitrag liest … ich wäre gern einfach immer noch da und einigermaßen gesund.

Keine Ahnung – fehlt noch was?

Info: Was soll dieser Artikel
Dieser Artikel ist Teil meiner kleinen “30 Tage Challenge” zum Start dieses Blogs. Hier der Start der Serie und alle Themen, die in den 30 Tagen enthalten sind.

 

Veröffentlicht von

Thorsten

Thorsten. Geboren 1972. Alleinerziehender Vater von zwei Töchtern und hier privat unterwegs. Ich brauche einen Platz für meine Gedanken, meine Beobachtungen, meine Anmerkungen. Dieser ist hier.

2 thoughts on “Wo ich in 5 Jahren sein möchte2 Min. Lesezeit (ca.)

  1. Hallo Thorsten, ich glaube du hast so ziemlich alles gesagt was wichtig ist. Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass du in 5 Jahren genau dort stehen wirst, wie du es dir wünschst. Ich bin da sehr zuversichtlich :).
    Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.