Sparrenburgfest 2017 – eine kurze Zeitreise2 Min. Lesezeit (ca.)

Manche Tage sind wie eine einzige Erinnerung.

Gestern hatte mein Vater Geburtstag, bzw. er hätte Geburtstag gehabt (lass es krachen da oben, ich denk an Dich). Dieses Datum, der 29.07. steht für mich in vielen Momenten mit vielen Dingen in Erinnerung. Seinen vergangenen Geburtstagen, vielen Feiern und dem Sparrenburgfest. Am letzten Wochenende im Juli findet in Bielefeld seit vielen, vielen Jahren genau dieses, das Sparrenburgfest, statt. Ein Mittelalter Markt mit viel Programm, fliegenden Händlern, toller Musik und allerlei Spaß.

Während meiner Rollenspielzeit sind wir angefangen jedes Jahr dorthin zu fahren. Ich bin mir nicht sicher, aber 1991/1992 dürfte sicher das erste Mal gewesen sein. Danach gab es nur wenige Jahre, in denen ich es nicht hingeschafft habe. Oft mit Lieblingsmenschen, tollen Leuten und verbunden mit feinen Erinnerungen.

Gelegentlich hatte ich das Vergnügen nur Beifahrer zu sein und so floss reichlich Honigwein aus den Tonkrügen und manchmal aus einem Trinkhorn durch meine Kehle, während wir auf der Wiese unter der Burg saßen und den Musikern lauschten. Die Jahre, in denen wir in passenden Kostümen zusammensaßen kamen mir heute wieder in den Sinn (nein, heute gibt es kein Foto). Bei meinem heutigen Besuch auf der Sparrenburg traf ich viele, die so waren wie wir damals. Rollenspieler in selbst gemachten Kostümen, mit Spaß am Thema und Lust auf einen guten Tag. Schön, dass dieses zeitlose Thema weiter ihre Freunde findet.

Heute waren meine Jüngste und ich erneut auf der Sparrenburg. Für mich: wie so oft in den vergangenen Jahren und doch so anders. Bei einem Besuch vor sicherlich 20 Jahren habe ich hier ein Schachspiel bei einem der Händler gefunden. Damals wirklich teuer und so ließ ich davon ab. Doch meinen Begleitern war das offenbar aufgefallen und so freute ich mich einen Monat später über genau dieses Schachspiel zu meinem Geburtstag. Ein Bild, das ich wohl, wie so vieles, nie vergessen werde und heute meiner Tochter erzählte.

Lieblingsmenschen begleiteten diese Besuche der ganzen Jahre. Immer wieder. Ein paar sind von uns gegangen, andere haben sich selbst entfernt, wieder andere haben sich aus unserem Leben gestohlen.

Der Met, den ich heute Abend (zu Hause) trinke, trägt den passenden Namen „Zeitreiseelexier“.

Wie passend für diesen Tag.

Veröffentlicht von

Thorsten Ising

Thorsten. Geboren 1972. Alleinerziehender Vater von zwei Töchtern und hier privat unterwegs. Ich brauche einen Platz für meine Gedanken, meine Beobachtungen, meine Anmerkungen. Dieser ist hier.

Ein Gedanke zu „Sparrenburgfest 2017 – eine kurze Zeitreise2 Min. Lesezeit (ca.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.